Mein Arbeitsplatz

Wie man als Schulleitung gesund bleiben kann

Gesund und arbeitsfreudig oder ausgebrannt und leer

von Miriam Nido

Sie wollen den kompletten Text lesen?

Worum es geht

Als Schulleitung die eigene Gesundheit pflegen und fördern und dadurch

  • Belastungsfaktoren aufspüren
  • individuelle, soziale und organisatorische Ressourcen nutzen
  • präventive Maßnahmen ergreifen.

1. Ein Balanceakt – die Arbeitssituation von Schulleitungen

Ausgangslage

Die Arbeitssituation von Schulleitungen und Lehrkräften ist geprägt durch vielschichtige und komplexe Veränderungen in Politik und Gesellschaft, welche laufend neue Aufgaben und Anforderungen mit sich bringen. Die Herausforderung ist sich einerseits der ständig verändernden Umwelt anzupassen und die Schule stetig weiter zu entwickeln und andererseits die eigene Gesundheit und Arbeitsfreude zu bewahren. „Gesundheitsmanagement“ gehört somit eindeutig zur Führungsaufgabe von Schulleitungen: Sie als Schulleitung sind gefordert, die Gesundheit der Lehrkräfte wie auch die eigene Gesundheit zu pflegen und zu fördern. Wie Sie diese wichtige Aufgabe angehen können wird im Folgenden beschrieben. Zuerst wird jedoch skizziert, welchen Belastungen Schulleitungen ausgesetzt sind und auf welche Ressourcen Sie bei Ihrer anspruchsvollen Aufgabe zurückgreifen können.

Belastungen von Schulleitungen

Belastungen sind Faktoren, welche zu Fehlbeanspruchungen führen und sich negativ auf die Gesundheit auswirken können. Mögliche Folgen andauernder Belastung werden im zweiten Kapitel erläutert. Zuerst sind an dieser Stelle Belastungen hervorzuheben, die sich aufgrund Ihrer Tätigkeit als Schulleitung ergeben.

In Abbildung 1 sind ausgewählte Spannungsfelder dargestellt, zwischen welchen Sie in Ihrer Tätigkeit als Schulleitung tagtäglich balancieren. Dieser Balanceakt ist je nach Spannungsfeld mit hohen Anforderungen und daraus resultierenden Belastungen verbunden.

Spannungsfelder

Internationale Forschungsergebnisse zeigen, dass aktuelle bildungspolitische Reformen einen spürbaren Einfluss auf die Arbeit von Schulleitungen haben, indem Anforderungen und Belastungen zunehmen.

Entsprechende Untersuchungen (Nido et.al. 2008; Huber et.al. 2013) haben gezeigt, dass Schulleitungen einen Großteil ihrer Arbeit, d. h. etwas über 50 %, mit folgenden Aufgaben verbringen:

  • Organisation und Administration (25–31 %)
  • Information und Kommunikation (12–17 %)
  • Sitzungen (12 %)

Dabei bleibt wenig Zeit für die weiteren Aufgaben wie pädagogische Führung, Qualitätsentwicklung und -sicherung, Personalführung sowie die persönliche Weiterbildung. Dies führt oft zu hohen Überstunden, wobei gezeigt werden konnte, dass Schulleitungen in der Schweiz bis zu 60 oder sogar 70 Wochenstunden absolvieren (wobei 42 Stunden einem 100 %-Pensum entsprechen).

Fragt man Schulleitungen, welches die am meisten belastenden Tätigkeiten sind, werden die folgenden am häufigsten genannt (Anteil stark bis eher stark belastete Personen in Klammern):

  • Konflikte moderieren (46 %)
  • Zuteilung von Unterrichtsstunden (44 %)
  • Schul- und Unterrichtsentwicklung (44 %)
  • Aufbau und Umsetzung Q-Management (42 %)
  • Therapien, Stütz- & Fördermaßnahmen organisieren (39 %)
  • Entscheidungsprozesse moderieren (37 %)
  • Zusammenarbeit mit Eltern (32 %)
  • Zusammenarbeit mit dem schulischen Umfeld gewährleisten (31 %)
  • Planung und Durchführung schulinterner Weiterbildungen (24 %)

Im Großen und Ganzen sind es die Summe der Aufgaben, genauer die zeitliche Belastung, die häufigen Unterbrechungen, die hohen Erwartungen verschiedener Anspruchsgruppen (Lehrkräfte, Eltern, Behörden etc.), die damit verbundenen widersprüchlichen Rollenanforderungen (Rollenkonflikte) und unklaren Verantwortlichkeiten, welche dazu führen, dass sich die hohen Anforderungen zu hohen Belastungen mit nachteiligen Folgen aufsummieren. Überlegen Sie doch einmal, welche Aufgaben Sie als besonders belastend erleben und welche eine willkommeine Abwechslung sind. Eine Checkliste dafür finden Sie hier.

Checkliste: Bewertung der Schulleitungsaufgaben

Nebst den vielfältigen Belastungen, welche die Schulleitungstätigkeit mit sich bringt, stehen Ihnen auch eine Vielfalt von Ressourcen zur Verfügung, welche helfen die anspruchsvollen Aufgaben zu bewältigen.